ARI Image Slider

Einladung zur Fahrradtour durch´s Dreetzer Werk

 

Im zweiten Weltkrieg wurde im Dreetzer Wald eine Munitionsfabrik mit knapp 2.215 Menschen betrieben. Insgesamt bestand dieses Werk aus 331 Gebäuden, die perfekt gegen Luftangriffe getarnt waren.  Es existierten u.a. zahlreiche Produktionshallen, Eisenbahnstrecken, Kläranlagen, Kraftwerke und Schießplätze. Nach über 70 Jahren sind zahlreiche Gebäudereste weiterhin vorhanden, deren Zweck und Funktion an Hand alter Dokumente erläutert werden.

Treffpunkt: Samstag, den 31. Oktober 2020

um 10.00 Uhr mit eigenem geländetauglichen Fahrrad

an der Bushaltestelle Bartschendorfer Straße/Seestraße

Dauer: ca 6 Stunden

Versorgung: Wild-Imbiß im Wald (Familie Seidel)

Entfernung: ca. 17 Kilometer (zzgl. Fußstrecken)

Kosten: 3 Euro/Person

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Festes Schuhwerk ist erforderlich. Bei schlechtem Wetter findet diese Fahrradtour leider nicht statt.

 Einladung Werktour

Liebe Gäste, Freunde und Förderer des Arboretums,

 

wegen der Corona-Pandemie finden bis auf Weiteres keine Veranstaltungen statt. Das Arboretum selbst kann unter Beachtung der allgemeinen Abstandsregeln natürlich weiter besucht werden. Wir informieren Sie hier, wenn die Veranstaltungsreihen wiederaufgenommen werden können. Kommen Sie gut weiterhin durch diese Zeit!